B2B Astronaut Autor
B2B Astronaut Autor
epunkt Astronaut schrieb am 17. November 2021

Die nackte Wahrheit: Was Software Entwickler:innen wirklich wollen und wie Sie deren ❤️ gewinnen

epunkt hat Softwareentwickler:innen gefragt, was ihre/n Traumarbeitgeber:in ausmacht, welche Vorteile ein Unternehmen bieten muss, um sich von der Masse abzuheben und welche Angaben im Stelleninserat nicht fehlen dürfen. Wir verraten Ihnen 5 Steps, mit denen Sie die Herzen von Entwickler:innen erobern.

90 Teilnehmer:innen haben uns, in einer von uns durchgeführten anonymen Umfrage, ihr Herz ausgeschüttet und sehr ehrliches Feedback gegeben. Be prepared für the naked truth.

Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage inkl. O-Tönen der Befragten gibt's in unserem kostenlosen eBook.

eBook herunterladen

Step 1: Catch me, if you can – Stellenanzeige optimieren

Die Aufmerksamkeit von Software Engineers zu gewinnen, ist nicht nur der erste Schritt in der Candidate Journey, sondern wahrscheinlich auch die größte Herausforderung beim Recruiting dieser begehrten Spezialist:innen. Als zumeist erster Touchpoint in der Candidate Journey ist die Stellenanzeige ein nicht zu unterschätzendes Werkzeug im Kampf um die Aufmerksamkeit von potenziellen Kandidat:innen – austauschbare Floskeln in Bullet Point-Form werden hier nicht die Lösung sein. Die Wünsche der Software Engineers in Bezug auf Jobinserate sind eindeutig:

Keine 0815 Stellenbeschreibungen!

Teilnehmer:in der Umfrage

Ranking: Das wichtigste Detail in der Stellenanzeige

  1. Genaue Aufgabenbeschreibung 33,3 %
  2. Maß an Anforderungen ist realistisch 20 %
  3. Genaue Produktbeschreibung 16,7 %
  4. Ich erkenne, dass jemand weiß, wovon er spricht: 12,2 %
  5. Gehalt: 7,8 %
  6. Unternehmensbeschreibung: 7,8 %
  7. Benefits: 2,2 %

Diese begehrten Fachkräfte wünschen sich am meisten eine genaue Beschreibung ihrer zukünftigen Tätigkeit (33,3 %) und des Produkts (16,7 %). Der Wunsch nach einem realistischen Maß an Anforderungen (20 %) im Inserat lässt darauf schließen, dass nach wie vor immer wieder nach der eierlegenden Wollmilchsau gesucht wird.

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Deal with it!

Stimmen Sie am besten das Anforderungsprofil mit einem Software Engineer oder einem Kollegen, einer Kollegin aus der IT-Abteilung in ihrem Unternehmen ab. Die wissen am besten, was machbar und realistisch ist und was in den Zuständigkeitsbereich eines/r Entwickler:in fällt.

And always remeber: It’s not about you. Ganz gemäß dem Candidate Centricitiy-Ansatz ist es wenig überraschend, dass die Unternehmensbeschreibung auf dem vorletzten Platz gelandet ist – konkret heißt das: Sprich im Jobinserat weniger über dich (und wenn, dann nur ganz unten) und mehr die Bedürfnisse der Kandidat:innen an.

Mit nur 2,2 % an letzter Stelle stehen Benefits – Kandidat:innen haben TATSÄCHLICH die Nase voll vom guten alten Obstkorb. Benefits sind also unter Software Engineers nicht ausschlaggebend für eine Bewerbung.

Step 2: Be all ears with eyes wide open – Wissen, was Ihre Wunsch-Kandidat:innen wollen

Denn sie wissen GENAU, was sie wollen: Weiterentwicklung, Sinn und die persönliche Challenge zeigen mit insgesamt knapp 70 % eine deutliche Richtung an. Wer die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter:innen ernst nimmt und ihnen ermöglicht, ihr Potenzial auszuschöpfen, neue Skills zu erlangen und in neue Rollen hineinzuwachsen, gewinnt langfristig loyale Arbeitnehmer:innen.

Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten
1. Weiterentwicklungsmöglichkeiten 24,4 %
2. Herausforderung 22,2 %
3. Sinn 21,1 %
4. Selbstständiges Arbeiten 13,3 %
5. Verantwortung/Vertrauen 5,6 %
6. Sicherheit 2,2 %
7. Produkt 2,2 %
Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten1. Weiterentwicklungsmöglichkeiten 24,4 %
Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten2. Herausforderung 22,2 %
Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten3. Sinn 21,1 %
Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten4. Selbstständiges Arbeiten 13,3 %
Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten5. Verantwortung/Vertrauen 5,6 %
Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten6. Sicherheit 2,2 %
Ranking: Das ist Software Engineers an ihrem Job am wichtigsten7. Produkt 2,2 %

Die Frage, was ihnen an ihrem Job bzw. an ihrer Position besonders wichtig ist, liefert einerseits wichtige Anhaltspunkte für‘s Employer Branding und jene Punkte im Stelleninserat, die Sie unbedingt adressieren müssen; die Antworten geben gleichzeitig auch wertvolle Einblicke in die wichtigsten Wechselmotive der IT-Spezialist:innen.

Step 3: Dem Thema Work-Life-Balance höchste Priorität schenken

2021 06 epunkt Stockfotos Linz 70

Was, denken Sie, überzeugt Software Engineers von Ihrem Unternehmen? Gehalt? Benefits? Fehlanzeige! Die Top 3 der Eigenschaften besonders attraktiver Arbeitgeber:innen für Software Engineers sind:

1. Work-Life-Balance

2. Unternehmenskultur (mehr dazu in Step 5)

3. Sinnstiftende Aufgaben

1/3 der Befragten ist von Unternehmen begeistert, die ihr Employer Branding nicht an der sich zu Tode ackernden Gen X orientieren, sondern mit innovativen Work-Life-Balance-Angeboten genug Luft für den notwendigen Ausgleich schaffen (flexibles Arbeiten, Ergebnis- statt Arbeitszeitkontrolle, Unterstützung bei ehrenamtlichen Tätigkeiten etc.). Regelmäßige Mitarbeiter:innen-Befragungen geben zudem ein Stimmungsbild und vielleicht neue Ideen.

Step 4: Zuckerl verteilen, aber welche?! – Benefits an Bedürfnisse anpassen

Home-Office

„Alle Menschen lieben ihren Vorteil, nur verstehen nicht alle dasselbe darunter.“

Wusste schon Voltaire im 17. Jahrhundert. Die bloße Tatsache, dass Unternehmen Benefits anbieten, sagt noch nichts darüber aus, wie sinnvoll diese aus Sicht der Mitarbeiter:innen sind. Oder hätten Sie gewusst, Home-Office das neue Firmenauto ist? Wie das gemeint ist, zeigt unser Ranking:

Benefits, nach Relevanz gereiht:

  1. Home-Office 40 %
  2. Flexible Arbeitszeiten 27,8 %
  3. Fachliche Weiterbildung (z. B. Teilnahme an Konferenzen) 14,4 %
  4. Teilzeit-Arbeitszeitmodelle (z. B. 4-Tage-Woche) 10 %
  5. Parkplatz oder öffentliche Erreichbarkeit 2,2 %
  6. Essenszuschuss 2,2 %
  7. Firmenauto 2,2 %
  8. Kaffee & Obst 1,1 %
  9. Zuschuss zu öffentlichen Verkehrsmitteln 0,1 %

The Best Things in Life Are Free: Ausgerechnet der teuerste Benefit überhaupt, ein Firmenauto, ist das absolute Schlusslicht der gewünschten Zusatzleistungs-Guzis. Die Relevanz von Home-Office und flexiblen Arbeitszeiten, die fast nur organisatorische Flexibilität erfordern, lässt sich nicht übersehen.

Die Antworten auf die Frage „Was wird dir ständig angeboten, worauf du gerne verzichten könntest?“ fallen noch überraschender aus.

Ein kleiner Auszug der O-Töne:
"Die berühmte "Obstschale im Büro" ist nicht wirklich ein Entscheidungskriterium und wirkt eher nach verzweifelter Suche nach Benefits für die Stellenbeschreibung."
“Junges dynamisches Team" soll bei jeder zweiten Anzeige locken. Übersetzt heißt das meistens, dass nur Junior Entwickler mit niedrigen Gehaltsansprüchen erwünscht sind.“
"Firmenhandy/Laptop -> Warum wird das angepriesen? Zum Arbeiten sowieso notwendig und da private Software kaum installiert werden darf nicht erwähnenswert."
"Flache Hierarchien" - Klingt erstmal gut, aber oft bedeutet das nur dass der Chef plötzlich neben einem steht und Sonderwünsche hat."
"Tischkicker, Obstkorb, 'DU-Kultur' (habe nichts gegen das DU, nur etwas dagegen, dass das immer als Benefit verkauft wird), so genannte 'Teambuilding-Aktivitäten' -entweder ist man ein Team oder nicht)."
Ein kleiner Auszug der O-Töne:"Die berühmte "Obstschale im Büro" ist nicht wirklich ein Entscheidungskriterium und wirkt eher nach verzweifelter Suche nach Benefits für die Stellenbeschreibung."
Ein kleiner Auszug der O-Töne:“Junges dynamisches Team" soll bei jeder zweiten Anzeige locken. Übersetzt heißt das meistens, dass nur Junior Entwickler mit niedrigen Gehaltsansprüchen erwünscht sind.“
Ein kleiner Auszug der O-Töne:"Firmenhandy/Laptop -> Warum wird das angepriesen? Zum Arbeiten sowieso notwendig und da private Software kaum installiert werden darf nicht erwähnenswert."
Ein kleiner Auszug der O-Töne:"Flache Hierarchien" - Klingt erstmal gut, aber oft bedeutet das nur dass der Chef plötzlich neben einem steht und Sonderwünsche hat."
Ein kleiner Auszug der O-Töne:"Tischkicker, Obstkorb, 'DU-Kultur' (habe nichts gegen das DU, nur etwas dagegen, dass das immer als Benefit verkauft wird), so genannte 'Teambuilding-Aktivitäten' -entweder ist man ein Team oder nicht)."

Fragen Sie Ihre Mitarbeiter:innen, was sie sich wünschen. Benefits auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt sind die Zukunft im War for Talents.

Step 5: Der bunte Vogel ist klar im Vorteil – heben Sie sich von der Masse ab

Astronaut Kostüm

Womit kann sich ein/e Arbeitgeber:in für Software Engineers von der Masse abheben? In fast allen der 58 freien Antworten liegen Home-Office und flexible Arbeitszeiten ganz vorne. Sad but true: Auch im Jahr 2021 und nach bereits knapp 2 Jahren Pandemie mit wiederkehrenden Lockdowns scheint also das Thema Remote Work in vielen Unternehmen noch immer nicht State-of-the-Art zu sein.

Benefits wie flexible Arbeitszeiten und Home-Office sollten Standard und Grundvoraussetzung sein.

Teilnehmer:in der Umfrage

Culture Eats Strategy for Breakfast.

Vielleicht noch wichtiger als Home-Office und Co.: die Unternehmenskultur. Unser Angebot für Sie: Machen Sie mit Videos in der Stellenanzeige auf Ihr Unternehmen aufmerksam, zeigen Sie wer Sie als Unternehmen sind, wie Sie ticken und vermitteln Sie ein Gefühl dafür, wer zu Ihnen passt.

Die genaue Aufgaben- und Produktbeschreibung kann die direkte Führungskraft im Video übernehmen.

4 unverzichtbare Gründe, die für Videos in der Stellenanzeige sprechen

  1. Studien zeigen: Nicht die Position, sondern der „Sinn“ des Unternehmens, das Team, der Vorgesetzte und die Unternehmenskultur werden immer wichtiger bei der Entscheidung für einen Job.
  2. Bei aktiv angesprochenen Kandidat:innen erhöht sich das Interesse für einen Jobwechsel und der Recruiter erhält eine höhere Anzahl an GOs für die Profil-Weiterleitung.
  3. Eine höhere Besetzungsquote.
  4. Die Anzahl der Kandidat:innen, die sich direkt auf das Inserat bewerben, steigt zwar nicht, aber es bewerben sich Kandidat:innen die besser zum Unternehmen passen und dadurch sinkt der Recruiting-Aufwand.

Ich möchte mehr zum Thema „Video in der Stellenanzeige“ mit epunkt erfahren.

Last but not least: Damit schießen Arbeitgeber:innen nicht nur am Ziel vorbei, sondern sich selbst ins Aus

Wir waren neugierig und haben auch andersrum gefragt: „Womit schießt sich ein/e Arbeitgeber:in bei dir ins Aus?“ Hier war der Strauß an Antworten recht monochrom. Es herrscht große Einigkeit über die „No-Go-Rahmenbedingungen“:

  • Kein Home-Office
  • All-In-Vertrag
  • Fixe Arbeitszeiten
  • Unrealistische Anforderungen im Jobinserat („Eierlegende Wollmilchsau“)
  • Minimum Gehaltsangabe laut Kollektivvertrag (ohne Details zur Überbezahlung)

Ähnliche Beiträge

eBook herunterladen

Melden Sie sich jetzt für die epunkt Premium-Inhalte an und erhalten Sie:

  • Das eBook "Was Software Entwickler:innen wirklich wollen und wie Sie deren ❤️ gewinnen" als PDF-Download
  • Zugriff auf eBooks, weitere Leitfäden und Whitepapers, um Ihre Recruiting Skills auszubauen
  • Monatlich die epunkt Recruiting News zu aktuellen Recruiting- und HR-Themen