Markus Wittner
Markus Wittner
 schrieb am 3. September 2020

Recruiting Grundlagen: Stellenangebote richtig online bewerben

Gute Mitarbeiter sind für den Unternehmenserfolg entscheidend. Sie ermöglichen neue Denkweisen, bringen innovative Ideen ein, bieten Optimierungspotenziale und machen das Unternehmen zu dem was es ist.

Stellenangebote online richtig bewerben und gute Mitarbeiter finden

Es gibt viele Möglichkeiten Jobinserate online zu bewerben. Beschränken Sie sich jedoch auf jene Kanäle, auf denen Sie Ihre Jobs mit hoher Qualität promoten können. Dubiose, drittanbietende Plattformen gilt es hier zu vermeiden. Die bekanntesten und meist genutzten Online-Kanäle in Österreich sind folgende:

  1. Stellenangebot auf Unternehmenswebseite bewerben
  2. Stellenangebot via Word-of-Mouth online bewerben
  3. Stellenangebot via Jobbörsen bewerben
  4. Job via Facebook, LinkedIn & Xing richtig bewerben
  5. Stellenangebote via Google bewerben
  6. Vakante Position via Recruiter besetzen lassen

0. Tipp vorab: Stelleninserat richtig gestalten, um Interesse zu wecken

Bevor Sie Ihr Jobinserat online oder offline bewerben, werfen Sie noch einen kritischen Blick darauf: Ihre Stellenanzeige muss den Job korrekt beschreiben, gut formuliert und ansprechend gestaltet sein.

Wie das klappt, verraten wir in unserem Guide: die perfekte Stellenanzeige.

1. Stellenangebot auf Unternehmenswebseite bewerben

Jedes Unternehmen sollte sein Jobinserat auf der eigenen Unternehmenswebseite veröffentlichen. Immerhin wird das die Zielseite sein, auf welche Ihre Werbeanzeigen verlinken. Wenn Sie mehrere vakante Positionen haben, können Sie diese in Form einer Jobliste darstellen lassen. Von der Jobliste gelangt man dann direkt zu einem konkreten Stelleninserat.

Jobliste: https://jobs.epunkt.com/jobs/
Konkrete Stellenanzeige: https://jobs.epunkt.com/job/47290/

2. Stellenangebot via Word-of-Mouth online bewerben

Es ist immer gut, wenn Menschen über eine Sache reden – so auch über Ihr Jobinserat. Nutzen Sie Ihre Kollegen und Freunde, um Ihre Botschaft "Wir suchen einen neuen Mitarbeiter" online zu verbreiten. Corporate Influencer sind eine nicht zu unterschätzende Quelle für die Gewinnung geeigneter Mitarbeiter. Schon eine einzige Empfehlung kann ausreichen, um den passenden Mitarbeiter zu finden.

Wie Sie das erfolgreich in Ihrem Unternehmen umsetzen? - das weiß Astrid aus unserer HR genau.

3. Stellenangebot via Jobbörsen bewerben

Ein beliebtes Instrument für Unternehmen zur Bewerbung ihrer Jobinserate sind Jobbörsen. Jobbörsen wie karriere.at, derstandard.at oder stepstone.at haben eine enorme Reichweite und viele Kandidaten suchen auf diesen Plattformen nach Jobs. Viele Unternehmen nutzen den Service, da der dafür anfallende Aufwand gegen null geht. Nachteil: Die Jobinserate sind für viele Unternehmen zu teuer, zeitlich zu begrenzt und es gibt keine Garantie, dass ihr Inserat die Sichtbarkeit erhält, die sie sich wünschen. Wie wahrscheinlich ist es, dass die richtige Person ihr Inserat aus über 30k Inseraten findet und auch liest?

4. Job via Facebook, LinkedIn & Xing richtig bewerben

Sie können Ihre vakanten Positionen auf Online-Plattformen wie etwa Facebook, LinkedIn und Xing bewerben. Hierbei sollten Sie den Überblick über die unterschiedlichen Werbemöglichkeiten wahren, um Ihre Jobinserate effektiv und effizient promoten zu können.

4.1 Facebook

Facebook bietet 2 Möglichkeiten, um Jobs zu bewerben:

Kostenloses Job-Posting
Erstellen Sie ein kostenloses Job-Posting auf Facebook, so erscheint ihre Stellenausschreibung auf Ihrer Unternehmenseite, im News-Feed Ihrer Fans sowie im Jobsbereich von Facebook.

Anmerkung: Haben Sie hier keine allzu hohen Erwartungen, wenn Sie auf der Suche nach Fach- und Führungskräften sind. Für Jobs aus dem Blue-Collar-Bereich hat diese Möglichkeit aber durchaus Potenzial.

Job: Senior Sales Consultant bei epunkt
Facebook Paid Ad: Senior Sales Consultant - Job bei epunkt

Bezahlte Werbeanzeigen: Stellenangebote via Werbeanzeigen-Manager bewerben
Sie können Ihre Stelleninserate in unterschiedlichsten Formaten & verschiedensten Platzierungsmöglichkeiten bewerben. Der CPC (Cost per Click) ist bei Facebook deutlich niedriger als bei LinkedIn oder Xing.

Anleitung zur Erstellung von Facebook-Werbeanzeigen: https://www.facebook.com/business/help/898399293584952?id=649869995454285

4.2 LinkedIn

Stellenangebote mit LinkedIn bewerben - 3 Möglichkeiten:

  • Jobslots
  • Kostenloser Jobs-Bereich auf LinkedIn
  • Bezahlte Werbeanzeigen: Stellenangebote via LinkedIn Kampagnen-Manager bewerben

Jobslots
Bieten erfahrungsgemäß keinen großen Mehrwert – die Kosten sind hoch und der Nutzen gering.

Kostenloser Jobs-Bereich auf LinkedIn
Der kostenlose Jobs-Bereich ist ein sehr nützliches Feature für Jobsuchende, welches von LinkedIn leider vernachlässigt wird. Warum? Weil sie damit kein Geld verdienen. Für Kandidaten macht es jedoch Sinn, dort nach einem Job zu suchen. Als Unternehmen muss man sich allerdings den strengen Vorgaben von LinkedIn fügen, um eine optimale Darstellung der Jobinserate in diesem Bereich zu erhalten.

Job: Senior Sales Consultant bei epunkt
LinkedIn Paid Ad: Senior Sales Consultant - Job bei epunkt

Bezahlte Werbeanzeigen: Stellenangebote via LinkedIn Kampagnen-Manager bewerben
Sie können Ihre Stelleninserate in unterschiedlichsten Formaten auf LinkedIn bewerben. Der CPC ist bei LinkedIn deutlich höher als bei Facebook. Vergleichbar mit Xing.

Anleitung zur Erstellung von LinkedIn-Werbeanzeigen: https://business.linkedin.com/de-de/marketing-solutions/success/best-practices/create-your-first-campaign

4.3 Xing

Xing bietet Unternehmen mit dem AdManager die Möglichkeit Inhalte bezahlt zu promoten. Der Haken an der Sache: Man kann als Unternehmen seine Stellenanzeigen nicht via AdManager bewerben. Warum? – Der Xing Werbekodex besagt, dass die Bewerbung von Job-Portalen und externen Stellenausschreibungen nicht gestattet ist.

Das bedeutet: Man darf keine Werbeanzeigen auf Xing schalten, welche auf ein Jobinserat außerhalb der Xing-Plattform verweisen z. B. Senior Sales Consultant bei epunkt (w/m/x). Auf die Karriereseite des Unternehmens z. B. Karriereseite epunkt darf jedoch verlinkt werden.

Es gibt allerdings die Möglichkeit direkt auf Xing Stellenanzeigen zu schalten. Diese Variante ist vergleichbar mit einer Jobbörse.

4.4. Vergleich Facebook, LinkedIn & Xing

FacebookLinkedInXing
Name des Tools, in dem Paid-Ads erstellt werdenWerbeanzeigenmanagerKampagnen-ManagerAdManager
Benutzerfreundlichkeit des Toolsgering - mittelgering - mittelgering - mittel
Kosten pro Klick (CPC)niedrig-mittelhochhoch
GeschäftsbeziehungenB2CB2BB2B
Ausbildungsniveau der JobsuchendenBlue-Collar & White-CollarWhite-CollarWhite-Collar
Platzierungsmöglichkeitenvielemittelwenig
AbrechnungsmodelleCPC, CPMCPC, CPMCPC, CPM
Diversität Werbeanzeigenformatehochmittelniedrig
A/B Testing möglichjajabeschränkt
Conversion-Tracking möglichjajabeschränkt

Fazit Facebook, LinkedIn & Xing

  • Bei allen 3 sind die Tools zum Erstellen von Paid-Ads für die eigenen Stellenangebote in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit als durchschnittlich zu bewerten.
  • Die CPCs auf LinkedIn & Xing sind deutlich höher als jene von Facebook.
  • LinkedIn & Xing sind für die Suche nach “White-Collar Workers" besser geeignet als Facebook.
  • Xing bietet – im Vergleich zu den anderen beiden Plattformen - kein Tracking-Script an, um die Conversions besser nachverfolgen zu können. Es müssen Trackingparameter in der URL verwendet werden.

4.5 Tipps für Facebook, LinkedIn & Xing

  • Wählen Sie passende Kampagneneinstellungen und vergessen Sie das Conversion-Tracking nicht.
  • Gestalten Sie Ihre Anzeige optisch & inhaltlich ansprechend. Geben Sie korrekte Informationen an.
  • Setzen Sie ein Conversion-Tracking auf.
  • Recherchieren und testen Sie, um herauszufinden, auf welcher Plattform und mit welchen Werbeanzeigenformaten Sie Ihre Zielgruppe (Ihren Wunsch-Mitarbeiter) am besten erreichen.
  • A/B Testing: Stellen Sie Hypothesen auf und testen Sie diese. Ziehen Sie Schlussfolgerungen und setzen Sie diese um, ansonsten macht ein A/B-Testing keinen Sinn.

5. Stellenangebote via Google bewerben

Sie können Ihre vakanten Positionen zum einen für die organische Suche (SERP) optimieren. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit Ihre Jobs via Google Ads (bezahlte Anzeigen) zu bewerben.

5.1 Organische Suche: "Google for Jobs"

Mit "Google for Jobs" können Sie Ihre Stellenangebote für die organische Suche optimieren. Reichern Sie Ihre Stellenangebote mit „strukturierten Daten“ an und lassen Sie Ihre Jobinserate direkt in der Google-SERP anzeigen. Bislang ist das Feature von Google nur in Deutschland und vielen anderen Ländern verfügbar, es wird aber nicht mehr lange dauern, bis wir auch in Österreich Google for Jobs nutzen können.

Anleitung zur Implementierung von Google for Jobs: https://developers.google.com/search/docs/data-types/job-posting?hl=de

5.2 Bezahlte Anzeigen: Jobs mit Google Ads bewerben

Es gibt viele Möglichkeiten in Google Ads Jobinserate zu bewerben. Expanded Text Ads, Responsive Text Ads, Dynamic Search Ads, Display-Ads, Retargeting usw. Seien Sie experimentierfreudig und testen Sie unterschiedliche Werbemöglichkeiten, um Ihre Zielgruppe (Wunsch-Mitarbeiter) bestmöglich anzusprechen.

How it works - Google Ads: https://ads.google.com/intl/de_de/home/how-it-works/

6. Vakante Position via Recruiter besetzen lassen

Warum soll ich die offene Stelle durch einen Recruiter besetzen lassen? – Ganz einfach: Sie sparen Kosten und Zeit.

Würde man alle Kanäle, die ein Recruiter nutzt selbst als Unternehmen nutzen, würden die Kosten explodieren. Beispiel: Sie suchen einen neuen Mitarbeiter und bewerben Ihr Jobinserat auf karriere.at, stepstone, derstandard und Xing für 60 Tage. Ihre Kosten: € 3620. Nicht miteingerechnet: der eigene Personalaufwand für die Suche und Auswahl von Kandidaten.

Ihre Vorteile mit einem Recruiter

  • Sie sparen Zeit & Ressourcen.
  • Weniger Aufwand.
  • Unterstützung von jemandem, der den Markt kennt.
  • Sie bekommen Insiderwissen (z. B. Infos über übliche Gehälter, wie man als Arbeitgeber attraktiv wird, Infos zu dem, was Jobsuchende aktuell wollen, …)

Genauere Informationen zu den Kosten, den Vorteilen, den Bedenken Ihrerseits und dem Ablauf mit einem Recruiter erhalten Sie bei uns.

Noch Fragen? Melden Sie sich bei uns!

Mitarbeiter finden einfach gemacht. Gerne geben wir Ihnen Auskunft zu Kosten, Vorteilen und zur Zusammenarbeit. Zögern Sie nicht.

Kontakt aufnehmen

Christian Klement
Ihr Ansprechpartner
Mag. Christian Klement, MBA
Managing Director

Ähnliche Beiträge