B2 C Astronaut Autor
B2 C Astronaut Autor
epunkt Astronaut schrieb am 13. Januar 2020

So wird Ihr Bewerbungsfoto zum Blickfang

Nicht nur die Inhalte deiner Bewerbung müssen stimmen. Nutze die Chance, mit einem gelungenen Foto Sympathie zu wecken und den positiven Eindruck deiner Unterlagen zu verstärken. Denn für einen Personalchef ist neben deiner fachlichen Kompetenz auch dein persönliches Auftreten wichtig. Informiere dich über die Möglichkeiten, dein Foto passend zu gestalten.

Anforderungen an ein professionelles Bewerbungsfoto

  1. Aktualität: Das Bewerbungsfoto sollte in jedem Fall aktuell sein, schließlich möchte man wissen, wie du derzeit aussiehst und nicht wie vor 15 Jahren.
  2. Gepflegtes Erscheinungsbild: Dezentes Make-Up bei Frauen und eine frische Rasur bei Männern ist empfehlenswert. Ein natürliches Lächeln wirkt sympathisch.
  3. Ordentliche Kleidung: Kleide dich so, wie du auch zu einem Bewerbungsgespräch erscheinen würdest. Wähle ein modisch-dezentes Outfit, das zu deinem Typ und zu der ausgeschriebenen Stelle passt. Nicht jedes Outfit passt zu jeder Firma.
  4. Format: Das Foto sollte eine Mindestgröße von ca. 5 x 4 cm haben. Ein Porträtfoto ist ideal – mit einer Ganzkörperaufnahme bzw. einem sehr großen Foto könntest du schnell als überheblich oder protzig gelten.
  5. Qualität: Das Foto sollte qualitativ hochwertig sein. Bitte keine Schnappschüsse mit der Webcam vor einer großblumigen 70er-Jahre Tapete. Und lege niemals ein Hochzeits-, Urlaubs- oder Freizeitfoto der Bewerbung bei!

Bitte vergiss nicht: Der erste Eindruck entscheidet! Der Betrachter sieht zuerst auf dein Foto, bevor er sich deine Bewerbung durchliest. Ein Foto, das all diese Anforderungen erfüllt, sollte am besten von einem professionellen Fotografen erstellt werden.

Die richtige Platzierung deines Bewerbungsfotos

Bringe dein Foto zur Geltung und fügen es z.B. direkt in den Lebenslauf ein – vorzugsweise auf der ersten Seite in der rechten oder linken oberen Ecke. Auch das Deckblatt ist ein guter Platz, um sich zu präsentieren.

  • Bei postalischem Versand (wird heute eher selten verlangt) sollte das Foto niemals lose oder mit einer Klammer versehen deiner Bewerbung beiliegen. Bedenke, dass eine Bewerbung in den meisten Fällen im Sekretariat geöffnet wird. Vermeide also die Gefahr, dass dein Foto verschwindet oder einer anderen Bewerbung zugeordnet wird.
  • Bei Online-Bewerbungen kannst du das Foto als Datei in den Anhang fügen. Beachte dabei, dass das Foto mit deinem Namen benannt ist.
Bewerbungsfoto
Investieren Sie für Ihr Bewerbungsfoto am besten in einen professionellen Fotografen.

Beispiele für gute und schlechte Fotos

Gute schlechte bewerbungsfotos
Zeigen Sie Gesicht - machen Sie einen professionellen Eindruck mit Ihrem Bewerbungsfoto.

Ähnliche Beiträge