Eva Helfrich
Eva Helfrich
 schrieb am 29. Mai 2019

Das war der epunkt Betriebsausflug - #epunktliebtdich in Obertraun

Mehr als 140 Mitarbeiter von epunkt und Talentor verbrachten den 24. und 25. Mai gemeinsam am Hallstättersee. Unter dem Motto #epunktliebtdich stand den Kollegen beim Betriebsausflug ein aufregendes Programm bei strahlendem Sonnenschein bevor.

epunkt Betriebsausflug

11:30 Uhr, Obertraun am Hallstättersee. Vier Busse aus Graz, Wien und Linz rollen am Parkplatz des Dormio Resorts ein. Minuten später versammeln sich vor traumhafter Kulisse über hundert Personen im epunkt T-Shirt. Vor Ort wird schnell klar: hier wird nicht nur gelacht, getanzt und viel gegessen – auch Spaß und Action kommen nicht zu kurz.

Vom Meeting ins Bubble Soccer-Duell

Für Viele war bereits die erste Challenge, die richtige Unterkunft unter den nahezu identen Häusern zu finden. Nach einer herzhaften Stärkung traten zehn Teams in bunt durchgemischten Gruppen mit dem Ziel, das „epunkt-Herz“ zu erobern, gegeneinander an. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass man den Kollegen, mit dem man am Tag zuvor noch an einem Projekt gefeilt hat, am nächsten Tag in einer überdimensionierten Plastikblase beim Bubble Soccer über den Fußballplatz fliegen lässt (völlig ungefährlich, keine Sorge). Oder die Kollegin scheinbar grenzenloses Musikwissen beim Emoji-Quizbeweist (Eistüte + Eistüte + Baby… Sie wissen schon).

Bubble Soccer, epunkt-Memory, Kartfahren und Songs texten...

Vollen Einsatz zeigten die Kollegen auch beim E-Roller- und Kartfahren und entwickelten eine Strategie beim Riesen-Memory. Einige Aufgaben, wie beispielsweise einen selbst getexteten Song vortragen oder das Mengen-Schätzspiel sorgten ab und an für verzweifelte Gesichter (oder wüssten Sie, wie viel eine Handvoll Zuckerl und eine Rolle Toilettenpapier wiegen?).

Am Ende des Tages kristallisierte sich ein Gewinnerteam heraus: Team Rot, gemäß der Entdeckerphilosophie von epunkt auch „Laura Dekker“ genannt, eroberte das schokoladige epunkt-Herz und wurde schlussendlich sogar mit einer Krone gekürt. Zweifellos die Helden des Tages!

Zu späterer Stunde gab es noch einmal die Chance, der Held auf der Tanzfläche zu sein: Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde der Speisesaal kurzerhand in eine Party Location umfunktioniert. Die mehr oder weniger vom DJ berücksichtigten Musikwünsche sorgten für ausgelassene Stimmung und es wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gelacht, getanzt und gefeiert.

Liebe Kollegen, es war sehr schön
wir freuen uns schon auf’s nächste Zusammenkommen in großer Runde!

Ähnliche Beiträge